Salzburg gibt Goalie Hovinen ab

Nachdem Luka Gracnar wieder fit ist, trennt sich Red Bull Salzburg von Niko Hovinen, der kurzfristig als Ersatz für den slowenischen Goalie geholt wurde.

Nach nicht einmal zwei Monaten gehen Tabellenführer Red Bull Salzburg und Niko Hovinen schon wieder getrennte Wege.

Der 26-jährige Keeper war Anfang November als Ersatz für den verletzten Luka Gracnar verpflichtet worden, da der Slowene wieder fit ist, wurde das Vertragsverhältnis vereinbarungsgemäß beendet.

"Ich bin Salzburg sehr dankbar dafür, dass sie mir die Chance gegeben haben, nach meiner Verletzungspause wieder aufs Eis zurückkehren, um Spielpraxis sammeln zu können", erklärt der Finne.