Lange Pause für Iberer

Matthias Iberer bricht sich vier Querfortsätze der Wirbelsäule. Er muss vier Wochen pausieren, ein längerer Ausfall gilt als sehr wahrscheinlich.

Matthias Iberer verletzte sich im Spiel gegen den EC VSV noch schwerer als ursprünglich diagnostiziert.

Neben einer Gehirnerschütterung bricht sich der 29-jährige Angreifer vier Querfortsätze in der Wirbelsäule und darf mindestens vier Wochen keinen Sport ausüben. Erst dann ist nach weiteren Untersuchungen abzusehen, wie lange der Linzer Nationalteamspieler ausfallen wird.

"Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen auf baldige Genesung, überstürzt wird aber mit Sicherheit nichts", meint Christian Perthaler, Manager des EHC LIWEST Linz.