EC-KAC: "Wir waren nicht gut genug"

Gegenüber der "Kleinen Zeitung" zeigt sich der EC-KAC wegen des Saisonaus in der Erste Bank Eishockey Liga sehr selbstkritisch. "Wir waren nicht gut genug", erklärt Thomas Pöck.

Beim EC-KAC herrscht nach dem Verpassen des Play-off Katerstimmung.

Gegenüber der "Kleinen Zeitung" geht Verteidiger Thomas Pöck mit sich und seinen Teamkollegen hart ins Gericht: "Wir waren nicht gut genug und haben das Play-off nicht verdient."

Stürmer David Schuller spricht ebenso von "einer großen Enttäuschung." Head Coach Christer Olsson begründet das Ausscheiden unter anderem mit einer Negativspirale, die sich über die volle Saison hingezogen hat.