Dornbirn erwartet mehr Intensität

"Die Emotionen und die Intensität wird in Spiel zwei ganz anders sein", ist Dornbirns Head Coach MacQueen nach dem Sieg über Red Bull Salzburg gewarnt.

Nach dem 3:2-Sieg im ersten Spiel der Viertelfinalserie gegen Red Bull Salzburg ist Trainer Dave MacQueen sehr zufrieden.

"Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können, wenn wir die Salzburger an ihrer Überlegenheit zweifeln lassen. Wir haben einen guten Job gemacht", erklärt der Kanadier, der seine Mannschaft bereits auf Spiel zwei einschwört. "Die Emotionen, die Intensität und der Hass sind in Spiel eins noch nicht so gegeben und das wird jetzt in Spiel zwei ganz anders aussehen."

Bei den UPC Vienna Capitals herrscht nach dem Auftaktsieg gegen den EC VSV im Viertelfinale Zufriedenheit. "Wir wussten, dass die Disziplin einer der Schlüsselfaktoren werden wird. Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft", sagt Head Coach Tommy Samuelsson.

Zurückschlagen möchte hingegen der EHC LIWEST Linz, der eine Overtime-Niederlage in Znojmo hinnehmen mussten. "Es ist eine Best-of-Seven Serie und nicht eine Best-of-One. Wir müssen uns auf Sonntag konzentrieren und gut vorbereitet sein", meint Trainer Rob Daum.