Dornbirn erstmals im Play-off

Der Dornbirner Eishockey Club sichert sich mit einem 9:3 in Innsbruck das Ticket fürs Play-off der Erste Bank Eishockey Liga. Die Moser Medical Graz 99ers sind ohne Chance auf die Postseason.

Der Dornbirner Eishockey Club gewinnt am neunten Spieltag der Zwischenrunde in Innsbruck 9:3 und sichert sich somit als siebente Mannschaft das Play-off-Ticket.

Der EC-KAC hält die kleine Chance auf die Postseason mit einem 5:0 in Ljubljana am Leben. Der Rekordmeister kämpft am letzten Spieltag im Fernduell mit Fehervar, das Graz 5:4 bezwingt, um den letzten Platz unter den besten Acht.

Bei Punktegleichheit der beiden Vereine entscheidet das Torverhältnis aus der kompletten Zwischenrunde.

Red Bull Salzburg gewinnt am vorletzten Spieltag der Platzierungsrunde beim HC Bozen mit 3:2 nach Verlängerung und ist damit von Rang eins nicht mehr zu verdrängen.

Damit beenden die "Bullen" den Grunddurchgang erstmals seit 2007 auf dem ersten Platz. Die UPC Vienna Capitals schieben sich durch einen 4:3-Overtime-Sieg beim VSV hinter die Salzburger. Fortier (61.) erzielt den "Gamewinner".

EHC LIWEST Linz kann in Znojmo weiter nicht gewinnen, die Stahlstädter verlieren in Tschechien 2:3.