Aquino verlässt Dornbirn

Luciano Aquino verlässt den Dornbirner Eishockey Club und geht nach Schweden. Curtis Fraser vom EC VSV beendet seine Karriere.

Der Dornbirner Eishockey Club muss einen sportlich schweren Schlag hinnehmen. Luciano Aquino verlängert seinen Vertrag nicht und wechselt nach Schweden. Der 29-jährige Italo-Kanadier heuert beim Erstligisten Färjestad an, wo Tommy Samuelsson als Trainer tätig ist.

"Es ist zu 100 Prozent der Verdienst von Dornbirn, dass ich jetzt in der höchsten Liga in Schweden spiele. Ich habe mich in der Mannschaft sehr wohl gefühlt", lobt Aquino seinen ehemaligen Arbeitgeber.

Curtis Fraser hängt die Schlittschuhe an den Nagel. Der 32-jährige Stürmer des EC VSV löst den Vertrag mit den "Adlern" einvernehmlich auf. "Mit 32 kommst du mit zwei Kindern in ein Alter, in welchem du Entscheidungen treffen musst. Meine Frau möchte auch arbeiten und sesshaft werden. Es war extrem schwer, aber ich musste mich gegen das Eishockey und für die Familie entschieden", erklärt der Kanadier. "Er war ein toller Typ und ein Vorbild für unsere Jungen", sagt Trainer Hannu Järvenpää.