Altmann erneut verletzt

Verteidiger Mario Altmann vom EC VSV bricht sich im Training die Hand und fällt mindestens eine Woche aus. Sein Antreten bei den Olympischen Winterspielen sei nicht gefährdet.

Schlechte Nachrichten für den EC VSV und das österreichische Nationalteam.

Verteidiger Mario Altmann, der seit Anfang Dezember wegen eines Mittelhandknochenbruchs kein Spiel bestreiten konnte, stürzt laut "Kleine Zeitung" im Training auf die verletzte Hand und zieht sich erneut einen Bruch zu.

Der 27-Jährige wurde bereits operiert und könnte nach Aussagen der Ärzte schon in einer Woche trainieren, weshalb ein Start bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi (Eröffnung am 7. Februar) vorerst nicht gefährdet sei. Diese Prognose sei aber mit Vorsicht zu genießen.