Trattnig wird gesperrt

Der gerade erst genesene Verteidiger von Red Bull Salzburg, Matthias Trattnig, wird wegen eines Checks gegen den Kopf für vier Spiele gesperrt.

Der gerade erst genesene Matthias Trattnig darf die nächsten Spiele wieder von der Tribüne aus verfolgen.

Der Verteidiger von Red Bull Salzburg wird aufgrund eines Checks gegen den Kopf und Nackenbereich im "Winter Classic" gegen Fehervar AV19 für vier Spiele gesperrt.

Laut Department of Player Ssafety ist es "klar erkennbar, dass Trattnig seinen Gegner mit der rechten Schulter zuerst am Kopf trifft". Der Verteidiger hat erst vor wenigen Spieltagen sein Comeback nach mehreren Monaten Verletzung gefeiert.