Schweda mit Gehirnerschütterung

Peter Schweda von den UPC Vienna Capitals zieht sich im Spiel gegen HC Bozen nach einem Check von Kim Strömberg eine schwere Gehirnerschütterung und ein Cut zu.

Die UPC Vienna Capitals können sich über den 3:1-Erfolg gegen den HC Bozen nicht wirklich freuen.

Zwar holen die Wiener gegen die Südtiroler zwei Punkte, müssen aber längere Zeit Verteidiger Peter Schweda vorgeben. Der Defender verletzt sich nach einem Check von Kim Strömberg und zieht sich eine schwere Gehirnerschütterung und ein Cut zu.

Wie lange Schweda ausfallen wird, ist ungewiss. Der Verteidiger muss auf jeden Fall zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben.