Salzburg steht im Play-off

Der Dornbirner EC verliert in Znojmo mit 2:6 und Red Bull Salzburg gewinnt gegen Olimpija Ljubljana 3:1. Damit sind die Salzburger als letztes Team für das Play-off der Erste Bank Eishockey Liga qualifiziert.

Red Bull Salzburg hat sich als letzte Mannschaft für das Play-off der Erste Bank Eishockey Liga qualifiziert.

Die "Bullen" bezwingen zu Hause Olimpija Ljubljana am vorletzten Spieltag der Zwischenrunde mit 3:1 (1:0,2:1,0:0) und können somit von Dornbirn, das in Znojmo 2:6 (1:2,0:1,1:3) verliert, nicht mehr abgefangen werden. Weiters verliert HC TWK Innsbruck gegen SAPA Fehervar 5:6 (2:3,2:2,1:1).

In der Platzierungsrunde gewinnen die UPC Vienna Capitals bei den Moser Medical Graz 99ers mit 3:2 (1:0,0:2,1:0) nach Verlängerung und verteidigen damit den ersten Platz.

Titelverteidiger EHC Liwest Linz bleibt den Wienern dank des 4:2-(2:0,2:0,0:2)-Sieges in Villach auf den Fersen. Der EC-KAC ringt Medvescak Zagreb nach Penaltyschießen 2:1 nieder und bleibt auf Rang drei.