Salzburg bleibt Maß aller Dinge

Tabellenführer Red Bull Salzburg gewinnt in Klagenfurt mit 3:2 und feiert den 10. Sieg in Folge. Der EC VSV schlägt HC TWK Innsbruck ohne Mühe mit 4:0.

Red Bull Salzburg bleibt in der Erste Bank Eishockey Liga auch im 10. Spiel in Folge dank eines 3:2-Erfolgs in Klagenfurt ungeschlagen.

Die "Bullen" gehen durch Heinrich (7.) im Powerplay in Führung, doch der EC-KAC dreht das Spiel im Mitteldrittel durch Tore von Lundmark (34.) und Siklenka (40./PP2). Raffl (44./PP) bringt Salzburg zurück ins Spiel und Motzko (54.) sorgt für die Entscheidung.

Der EC VSV hat zu Hause gegen den HC TWK Innsbruck keine Mühe und gewinnt mit 4:0. Nageler (3.), Forney (6.), Pewal (17.) und Hughes (51.) treffen.

Der Dornbirner Eishockey Club kann nach der 3:5-Niederlage in Wien auch aus Znojmo keine zwei Punkte entführen. Die Vorarlberger unterliegen in Tschechien mit 1:4.

Bereits nach dem ersten Drittel ist die Partie wie entschieden. Beranek (11.), Fiala (12.), Pavlikovsky (14./PP) und Prochazka (20.) treffen noch vor der ersten Pause. Im Mitteldrittel gelingt den "Bulldogs" durch Grabher-Meier (39.) zwar der Ehrentreffer, zu mehr reicht es aber nicht mehr.

Der EHC LIWEST Linz feiert einen 4:3-Auswärtssieg nach Verlängerung beim HC Bozen. Iberer (2.) bringt die Gäste in Führung, aber Zisser (17.) gelingt noch vor Ende des ersten Drittels der Ausgleich.

Moran (23.) sorgt wieder für die Führung, die Beaudoin (53.) egalisiert. Nachdem Kozek (54.) für Linz antwortet, rettet Sharp (58./PP) Bozen in die Overtime, wo Robert Lukas (61.) für die Entscheidung sorgt. Bozen bleibt auf Rang zwei, einen Punkt dahinter folgt Linz.