Salzburg, Linz und Capitals im Play-off

EHC LIWEST Linz, die UPC Vienna Capitals und Red Bull Salzburg fixieren noch im alten Jahr den Play-off-Einzug in der Erste Bank Eishockey Liga.

Tabellenführer Red Bull Salzburg verliert am 61. Spieltag 3:4 nach Penaltyschießen gegen den EC-KAC, sichert sich aber dennoch den Play-off-Einzug.

Auch die UPC Vienna Capitals sind nach eime 6:1-Kantersieg gegen die Moser Medical Graz 99ers nicht mehr aus den Top Sechs zu verdrängen. Ebenfalls im Play-off steht der EHC LIWEST Linz, der gegen den HC TWK Innsbruck 6:3 gewinnt.

Der EC VSV tut sich gegen Dornbirn lange schwer, siegt aber schlussendlich 3:0. Olimpija Ljubljana gegen Fehervar endet 2:3.