Lakos punktet beim Comeback

Die UPC Vienna Capitals gewinnen am 44. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga nach 1:2-Rückstand in Innsbruck noch mit 7:3. Der Dornbirner EC schlägt Fehervar mit 5:3.

Die UPC Vienna Capitals gewinnen am 44. Spieltag in Innsbruck 7:3. Die Wiener starten fulminant, gehen nach zwei Minuten bereits durch Ferland in Führung, doch Hörtnagl (11.) und Hanschitz (16.) drehen die Partie.

Dann präsentieren sich die Capitals aber wie verwandelt und treffen durch Fortier (21., 24.), Ouellette (33.), Schlacher (38.) und Sylvester (44., 56.). Justin Donati (46.) betreibt noch Ergebniskosmetik. Andre Lakos gelingen bei seinem Comeback für die Wiener zwei Assists.

Der Dornbirner Eishockey Club feiert einen 5:3-Heimsieg über Fehervar. Die Hausherren gehen durch einen Shorthander von Mairitsch (13.) und einen Treffer von D'Alvise (16.) mit 2:0 in die erste Pause.

Nach dem Seitenwechsel legt D'Alvise (23.) nochmals nach, bevor Sikorcin (33.) für Fehervar anschreibt. Aquino (38.) und Lembacher (42.) legen für die "Bulldogs" aber wieder nach, Sikorcin (48.) und Jackman (60.) fixieren den Endstand. Bozen schlägt Znojmo knapp mit 3:2.