Lakos erfolgreich operiert

Nach seiner erlittenen Fingerverletzung wurde Philippe Lakos erfolgreich operiert. Der Verteidiger der UPC Vienna Capitals muss nun mehrere Wochen Gips tragen.

Den 4:2-Sieg seiner UPC Vienna Capitals verfolgte Verteidiger Philippe Lakos vom Krankenbett aus. Nachdem sich der Routinier am Freitag gegen Red Bull Salzburg bei einem geblockten Schuss an der Hand verletzte, wurde er noch am Wochenende operiert.

Der Eingriff verlief gut, doch der 33-Jährige wird den Wienern längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. In den nächsten Wochen muss Lakos Gips tragen, erst dann kann er wieder mit dem Training beginnen. Bisher absolvierte er zwölf Saisonspiele für die Wiener.