Coaches Clinic bringt weiteren Fortschritt

Am 3. August fand im Rahmen des Projektes "Austrian Hockey 2017" die zweite Coaches Clinic statt. Während eines Trainingslagers des Nationalteams wurden weitere Weichen für eine erfolgreiche österreichische Eishockey-Zukunft gestellt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Eishockeyverband (ÖEHV) begrüßte die Erste Bank Eishockey Liga einen Monat vor dem Ligastart alle Coaches und Assistant Coaches der zwölf Vereine in Wien. Die Themen waren vielseitig ausgelegt und regten zu positiven und zielführenden Diskussionen an.

Neben Ligamanager Christian Feichtinger hielten auch Nationalteamtrainer Manny Viveiros, ÖEHV-Sportdirektor Alpo Suhonen und Gerhard Schiffauer, seines Zeichens Referee in Chief der Erste Bank Eishockey Liga, informative Vorträge.

Ein Schwerpunkt dieses Zusammentreffens war die Einbindung von professionellen Trainern in die Vereine. Dieses Gesamtprojekt wird zur noch besseren Förderung des Nachwuchses beitragen, vor allem Talente in der Erste Bank Young Stars League und der neu gegründeten Erste Bank Juniors League sollen davon zeitnah profitieren.

Denn es ist im Sinne aller Anwesenden und Eishockeyinteressierten, dass in nächster Zukunft mehr junge einheimische Spieler den Sprung in die Erste Bank Eishockey Liga schaffen.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda war die Spielkultur. Zu dieser Thematik hielt der Director of Hockey Operations, Lyle Seitz, eine Rede, die auch die Vorgehensweise vom Department of Player's Safety (DOPS) nochmals näher erläuterte. Dazu wurden die im Vorjahr durchgenommenen Regeländerungen vertieft und neue Adaptionen für die kommende Spielzeit festgelegt.

Teilnehmer: u.a. Tommy Samuelsson, Philippe Horsky (beide UPC Vienna Capitals), Rob Daum, Mark Szücs (beide EHC LIWEST Linz), Don Jackson, Gerald Wimmer (beide Red Bull Salzburg), Daniel Naud, Wolfgang Kontschieder (beide HC TWK Innsbruck), Dave MacQueen, Markus Ekman (beide Dornbirner Eishockey Club), Mario Richer, Herbert Hohenberger (beide Moser Medical Graz 99ers), Christer Olsson, Dieter Kalt jun. (beide EC-KAC), Hannu Järvenpää, Marc Brown (beide EC VSV), Jiri Reznar, Milan Navratil (beide HC Orli Znojmo), Marty Raymond, Rob Pallin (beide SAPA Fehervar AV19), Bojan Zajc, Ivo Jan (beide Olimpija Ljubljana), Tom Pokel (HC Bozen).