Capitals wollen das Finale genießen

"Man muss EIshockey genießen und das tun wir", sagt Tommy Samuelsson, Head Coach der UPC Vienna Capitals, vor dem Finalduell in der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EC-KAC.

Die UPC Vienna Capitals wollen die Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EC-KAC genießen.

"Man muss Eishockey genießen, nur dann kann man seine beste Leistung abrufen. Wir genießen es. Wir sind im Laufe der Saison als Team extrem zusammen gewachsen", freut sich Trainer Tommy Samuelsson auf die kommenden Spiele.

"Jetzt heißt es noch einmal zwei Wochen volle Konzentration und alles geben. Wir alle können jetzt zu Helden werden. Das ist Motivation genug", meint Stürmer Jonathan Ferland.

Die Capitals können eventuell in der Finalserie doch noch auf Kapitän Benoit Gratton zurückgreifen. Der Stürmer absolvierte nach seiner Knieverletzung am Dienstag sein erstes leichtes Eistraining mit der Mannschaft und könnte somit in einer längeren Serie doch noch zum Einsatz kommen.

Außerdem meldet sich auch der Langzeitverletzte Mario Fischer zurück. Der Nationalteamspieler liebäugelt nach seiner Schulterverletzung ebenfalls mit einem Comeback gegen Ende der Serie.