Capitals und Linz legen vor

Die UPC Vienna Capitals gewinnen das erste Spiel der Halbfinalserie in der Erste Bank Eishockey Liga gegen Red Bull Salzburg 6:2. EHC Liwest Linz schlägt zu Hause den EC-KAC mit 3:1.

Die UPC Vienna Capitals gehen in der Halbfinalserie (Best of Seven) gegen Red Bull Salzburg mit 1:0 in Führung. Die Wiener gewinnen vor heimischer Kulisse 6:2 (3:0,2:2,1:0).

Von Beginn an drücken die Hausherren aufs Tempo und gehen durch Markus Schlacher (2.), Justin Keller (3.,24.), Rafael Rotter (12.) und Tony Romano (30.) mit 5:0 in Führung. Thomas Raffl (34.) und Dominique Heinrich (40.) verkürzen. Philipp Pinter setzt den Schlusspunkt (59.) unter einen gelungenen Abend für die Wiener.

Titelverteidiger EHC Liwest Linz schlägt den EC-KAC 3:1 (1:0,0:1,2:0). Nachdem Rob Hisey und Florian Iberer treffen, macht Mike Ouellette eine Minute vor Schluss alles klar. Fabian Scholz trifft noch ins leere Tor.