Capitals in Ljubljana ohne Mühe

Die UPC Vienna Capitals haben im Nachtrag zum 49. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga keine Mühe mit Olimpija Ljubljana und schlagen die Slowenen auswärts mit 3:1.

Im Nachtrag des 49. Spieltags geben sich die UPC Vienna Capitals keine Blöße. Die Wiener setzen sich bei Schlusslicht Olimpija Ljubljana mit 3:1 (2:0,1:0,0:1) durch und bauen ihre Siegesserie auf sechs Spiele aus.

Die Gäste führen nach dem ersten Drittel durch Mike Ouellette (2., 19.) mit 2:0, Marcus Olsson (37./PP) kann im Mittelabschnitt erhöhen.

Im von Härteeinlagen geprägten Schlussdrittel gelingt Music (46./SH) in Unterzahl der Anschluss, mehr lassen die Capitals aber nicht zu. Benoit Gratton verlässt das Eis mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig (59.).