Capitals bleiben auf Platz eins

Die UPC Vienna Capitals setzen sich gegen den EC-KAC 3:2 nach Penaltyschießen durch und beenden somit die Zwischenrunde der Erste Bank Eishockey Liga als Tabellenführer.

Die UPC Vienna Capitals stehen dank eines 3:2-Sieges nach Penaltyschießen gegen den EC-KAC nach der Zwischenrunde auf dem ersten Tabellenplatz.

EHC Liwest Linz gewinnt zwar das Spiel gegen die Moser Medical Graz 99ers 4:2, am Ende fehlt dem Meister aber ein Punkt um die Capitals noch abzufangen. Zagreb schlägt den EC VSV 3:0.

Dornbirn (10.) und Innsbruck (12.) beenden die Saison mit Niederlagen. Die Vorarlberger unterliegen Red Bull Salzburg 2:3 und die Tiroler verlieren gegen Znojmo 2:5. Olimpija Ljubljana (9.) schlägt Fehervar (11.) 3:2.