Black Wings machen Boden gut

Der EHC LIWEST Linz gewinnt in der Erste Bank Eishockey Liga gegen den HC Znojmo 3:1. Der EC-KAC unterliegt Schlusslicht Olimpija Ljubljana 3:4 nach Penaltyschießen und Fehervar schlägt auswärts den EC VSV 6:3.

Am 54. Spieltag gewinnen die Black Wings Linz auch das siebente Spiel en suite. Die Stahlstädter setzen sich vor heimischer Kulisse mit 3:1 (2:0,1:1,0:0) gegen den HC Znojmo durch.

Der EC-KAC verliert zu Hause gegen Schlusslicht Olimpija Ljubljana nach Penaltyschießen 3:4 (1:0,1:1,1:2). Den entscheidenden Penalty verwandelt Ograjensek.

Der EC VSV verzichtet auf die Dienste von Stammkeeper Lamoureux und gibt Höneckl die Chance sich zu beweisen. Schlussendlich verliert Villach zu Hause gegen Fehervar mit 3:6 (1:1,2:2,0:3).

Der Dornbirner EC setzt sich in Bozen mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Die Hausherren gehen durch Esposito (17./SH) in Unterzahl in Führung, D'Alvise (32.), Mairitsch (36.) und Mink (44.) im Powerplay schießen eine Zwei-Tore-Führung für die Vorarlberger heraus.

Whitfield (45., 52.) bringt seine Mannschaft aber mit einem Doppelpack in die Overtime. Grabher-Meier sorgt im Shootout für die Entscheidung.