"Lockout-Spieler" sagen "Servus"

In der heimischen Eishockeyliga waren insgesamt 16 "Lockout-Spieler" aus der National Hockey League zu bewundern. Red Bull Salzburg setzte mit fünf Akteuren die meisten ein.

Mit der Einigung im Tarifstreit der National Hockey League, verabschieden sich auch die "Lockout-Spieler" aus der Erste Bank Eishockey Liga.

In den vergangenen Monaten haben 16 Spieler ihre Eisschuhe in den heimischen Hallen zugeschnürt. Red Bull Salzburg setzte mit Tobias Enström, Derek Dorsett, Derick Brassard, John Boychuk und David Clarkson die meisten ein.

Der beste Akteur war Jan Mursak von Olimpija Ljubljana mit einem Punkteschnitt von 1,56 pro Spiel. Thomas Vanek von den Graz 99ers war der erfolgreichste Österreicher.