Wichtiger Erfolg für die Vienna Capitals

Die UPC Vienna Capitals wahren mit dem 4:2 am siebenten Spieltag in der Zwischenrunde der Erste Bank Eishockey Liga bei HC Orli Znojmo ihre Play-off-Chancen. Die Moser Medical Graz 99ers verlieren in Jesenice mit 3:4.

Der Traum von den Play-offs darf bei den UPC Vienna Capitals noch weiter geträumt werden.

Die Wiener gewinnen ihr Auswärtsspiel am siebenten Spieltag der Zwischenrunde beim HC Orli Znojmo mit 4:2 (1:0,2:0,1:2) und verkürzen somit den Rückstand auf den Tabellenführer der Qualifikationsrunde auf zwei Punkte.

Die Moser Medical Graz 99ers müssen bei Acroni Jesenice eine 3:4-(1:3,1:1,1:0)-Niederlage hinnehmen und bleiben hinter dem EC Rekord Fenster VSV Dritter.

Olimpija Ljubljana besiegt Tabellenführer EHC Liwest Linz 6:3 (2:3,1:0,3:0). SAPA Fehervar ringt Red Bull Salzburg mit 4:3 (2:1,0:1,1:1) nach Penaltyschießen nieder.

Medvescak Zagreb gegen KAC endet 3:0 (1:0,1:0,1:0). Die Kroaten holen damit in der Platzierungsrunde weiter auf Linz auf. Der drittletzte Spieltag vor dem Play-off geht am Freitag über die Bühne.