Welser für sechs Spiele gesperrt

Das Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga sperrt den Salzburger Daniel Welser für sechs Meisterschaftsspiele und Mike Siklenka vom EC-KAC für vier Partien.

Nach den Vorfällen in der Play-off-Partie zwischen EC Red Bull Salzburg und dem EC-KAC am Donnerstag sprach das Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga einige Sperren aus.

Den Salzburger Daniel Welser erwischte es mit sechs Spielen unbedingt am härtesten. KAC-Verteidiger Mike Siklenka muss zumindest vier Spiele auslassen (plus zwei Partien bedingt).

Vergleichsweise glimpflich kommen Rob Davison (Salzburg/drei unbedingt/zwei bedingt), Manuel Latusa (Salzburg/2/2) und Thomas Koch (KAC/1/2) davon.