VSV schlachtet die "Bären" ab

Der EC VSV schlägt in der 27. Runde der Erste Bank Eishockey Liga Medvescak Zagreb locker mit 11:2. Die UPC Vienna Capitals verlieren in Klagenfurt 2:4 und die Moser Medical Graz 99ers ringen den HC TWK Innsbruck 6:4 nieder.

Der Villacher SV schießt sich in der 27. Runde der Erste Bank Eishockey Liga den Frust der vier Pleiten in Serie von der Seele und bezwingt den Tabellenzweiten Medvescak Zagreb 11:2 (4:1,6:1,1:0).

Leader UPC Vienna Capitals kann die Niederlage der "Bären" nicht nützen, denn auch sie müssen sich beim EC-KAC geschlagen 2:4 (1:0,1:1,0:3) geben. Meister EHC Liwest Linz bejubelt ein 4:1 (1:0,1:1,2:0) über Olimpija Ljubljana und Dornbirn ringt Fehervar in der Overtime 5:4 (0:1,2:3,2:0) nieder.

Graz prolongiert seinen Erfolgslauf und schlägt Innsbruck 6:4 (3:1,1:1,2:2), während Red Bull Salzburg in Znojmo 3:4 (0:1,2:1,1:1) nach Verlängerung unterliegt.