Protest der 99ers abgewiesen

Die Rechtskommission der Erste Bank Eishockey Liga weist den Protest der Moser Medical Graz 99ers ab. Die behauptete Anschuldigung vonseiten der Steirer konnte nicht nachgewiesen werden.

Die Rechtskommission der Erste Bank Eishockey Liga lehnt den Protest der Moser Medical Graz 99ers ab.

Die Steirer reklamierten beim 2:3-Anschlusstreffer im Spiel gegen Medvescak Zagreb (5:6), dass ein kroatischer Spieler am Eis stand, der angeblich schon eine Matchstrafe ausfasste.

Die Liga hält die Anschuldigung für nicht erwiesen und den "Bären"-Erfolg somit aufrecht. Weiters wird vonseiten der Erste Bank Eishockey Liga festgehalten, dass laut Statuten eine Teil-Neuaustragung nicht rechtmäßig ist und nur in Ausnahmefällen in Betracht gezogen wird.