Lefebvre zwei Spiele gesperrt

Der Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga sperrt den Grazer Stürmer Guillaume Lefebvre nach seiner Schlägerei im Spiel gegen den HC Orli Znojmo für zwei Spiele.

Die Moser Medical Graz 99ers müssen zwei Spiele ohne Stürmer Guillaume Lefebvre auskommen.

Der Kanadier, der seit dieser Saison bei den Murstädtern unter Vertrag steht, bekommt diese Strafe für seine Schlägerei aus dem Spiel gegen den HC Orli Znojmo am Freitag aufgebrummt.

Lefebvre war bereits im Oktober wegen eines Checks mit dem Ellbogen gegen den Kopf für sechs Spiele gesperrt worden.

Außerdem fassen die Spieler des HC Znojmo, Martin Skadra und Mike Danton, wegen Schlägerei jeweils ein Spiel Sperre (plus ein Spiel bedingt) aus.