KAC ohne Fehl und Tadel

Der EC-KAC schlägt KHL Medvescak Zagreb im zweiten Spiel der Halbfinalserie zu Hause mit 4:1. Dieter Kalt, Mike Siklenka, David Schuller und John Lammers treffen für die Klagenfurter.

Der KAC stellt in der "Best-of-Seven"-Serie des Halbfinales in der Erste Bank Eishockey Liga auf 2:0.

Die Klagenfurter setzen sich zu Hause gegen KHL Medvescak Zagreb deutlich mit 4:1 (1:0,2:0,1:1) durch.

Nach 15 Minuten bringt Dieter Kalt die Hausherren im Powerplay in Führung. Mike Siklenka (27.) und David Schuller (34.) bauen ebenfalls in Überzahl das Ergebnis aus.

Vyacheslav Trukhno bringt die Gäste nochmals heran und beendet somit die Torsperre von Goalie Andy Chiodos, der 113 Minuten ohne Gegentor blieb. John Lammers setzt in der vorletzten Minute per Empty-Net-Goal den Schlusspunkt.