Head Coach für Dornbirn

Mit der Verpflichtung von Head Coach Dave MacQueen setzt der Dornbirner Eishockey Club erste sportliche Akzente in der Erste Bank Eishockey Liga. Bei der Kaderplanung bauen die Vorarlberger auf die Erfahrung des Kanadiers.

Auf die Kompetenz aus Nordamerika setzt Einsteiger EC Dornbirn. Mit Dave MacQueen bringen die Vorarlberger einen erfahrenen Head Coach nach Europa.

MacQueen erarbeitete sich in der Ontario Hockey League (OHL), wo er bei 996 Ligaspielen an der Bande stand, den Status einer Legende. Seine langfristig orientierte Arbeit stellte der Kanadier bei sämtlichen seiner Trainerstationen unter Beweis.

Zuletzt stand der 53-Jährige fünf Saisonen bei den Sarnia Stings, davor sieben Spielzeiten bei den Erie Otters unter Vertrag. In Dornbirn ist sein Kontrakt vorerst für eine Saison gültig.

MacQueen war zehn Saisonen selbst aktiver Spieler, und sammelte zwei Saisonen lang als Assistant Coach bei Tampa Bay Lightning in der National Hockey League wichtige Erfahrungen.

Dennoch beginnt für den Kanadier in Dornbirn eine neue Ära. Zum ersten Mal ist der Mann aus Ontario außerhalb von Nordamerika engagiert. Auch in der anstehenden Kaderplanung setzen die Messestädter auf MacQueens Unterstützung.

Gemeinsam mit dem Head Coach soll in den nächsten Wochen das Team geformt werden. Ein Gesicht der Bulldogs hat MacQueen noch gut im Kopf. Gemeinsam mit Legionär Scott Barney, aus dem Kader des letzten Jahres, feierte der Kanadier 1996 den OHL-Meistertitel mit den Peterborough Petes.