Bittere Pleite für die Capitals

Die UPC Vienna Capitals verlieren gegen HC Orli Znojmo mit 4:6. HK Acroni Jesenice schlägt die Moser Medical Graz 99ers 2:1 nach Penaltyschießen. EHC Liwest Linz siegt gegen SAPA Fehervar 5:4.

Die UPC Vienna Capitals unterliegen in der 49. Runde der Erste Bank Eishockey Liga in der Qualifikationsrunde dem HC Orli Znojmo mit 4:6 (2:1,1:4,1:1).

Besonders bitter ist der Auftritt von Sebastian Stefaniszin, der im zweiten Drittel für Reinhard Divis (Grippe) ins Tor kommt und binnen 4:30 Minuten drei Tore kassiert.

Die Moser Medical Graz 99ers lassen ebenfalls Federn und verlieren gegen HK Acroni Jesenice im Shootout mit 1:2 (0:0,1:0,0:1).

Der EHC Liwest Linz bleibt in der Erfolgsspur und bezwingt SAPA Fehervar 5:4 (2:1,2:1,1:2).

Der EC-KAC unterliegt in Ljubljana 1:3 (1:0,0:2,0:1). Red Bull Salzburg feiert den ersten Sieg in der Platzierungsrunde durch ein 4:3 (1:1,0:1,2:1) nach Verlängerung gegen Medvescak Zagreb.