Short muss Graz verlassen

Die Moser Medical Graz 99ers trennen sich mit sofortiger Wirkung von Verteidiger Rodi Wade Short, der in 16 Spielen nur einen Assist verbuchen konnte.

Die Moser Medical Graz 99ers geben bekannt, sich nach einem weiteren Legionär umschauen zu wollen. Um Platz im Kader zu schaffen, wurde der Vertrag mit Rodi Wade Short aufgelöst.

Der 24-jährige Verteidiger war erst im Sommer zu den Steirern gewechselt, konnte aber in 16 Spielen für die Murstädter nur einen Assist verbuchen.

Im letzten Jahr spielte der Kanadier noch in der Nationalliga für die FBI VEU Feldkirch und schoss die Vorarlberger mit dem entscheidenden Treffer zur Meisterschaft.

Beim aktuellen Titelverteidiger der Nationalliga heuert der Kanadier auch wieder an. Short wird dabei den Tschechen Jan Nemecek ersetzen. Die Entscheidung ist den Verantwortlichen der VEU nicht leicht gefallen.

Dass Short optimal in das Konzept der Feldkircher Mannschaft passt, hat den Ausschlag für den Tausch gegeben. Short wird bereits am Samstag gegen die Eisbären aus Zell am See auflaufen.