Prohaska beendet seine Karriere

Zehn Jahre lang widmete sich Gert Prohaska tagtäglich dem Eishockey in Villach. Ab sofort ist damit profimäßig Schluss, der 35-Jährige wechselt in die Organisation des EC Rekord-Fenster VSV.

Seine Karriere begann Gert Prohaska im Nachwuchs des KAC, nachdem er sich bei einem Probetraining freiwillig als Torhüter gemeldet hatte.

In Klagenfurt war der heute 35-Jährige stets Ersatzkeeper, auch bei seinem ersten Meistertitel in der Saison 2000/01. Danach holte VSV-Manager Giuseppe Mion Prohaska zu den Blau-Weißen nach Villach, wo er zehn Saisonen lang das Tor hütete und zwei überraschende Meistertitel feiern konnte.

2002 gewannen die Villacher gegen die favorisierten Linzer, 2006 stoppten die "Adler" im Endspiel auch Red Bull Salzburg. "Dieser Titel war emotional am schönsten. Keiner hat auch nur einen Cent auf uns gesetzt und wir haben uns gegen ein Starensemble durchgesetzt", erinnert sich Prohaska noch gerne an seinen insgesamt dritten Meistertitel zurück.

Die schönsten Momente seiner Karriere: "Die beiden Meistertitel und die historischen 17 Siege in Serie gegen den KAC, bei denen ich immer im Tor gestanden bin."

Auch für das österreichische Nationalteam zog der Keeper 37 Mal das Trikot über und feierte 2006 bei der Weltmeisterschaft der Division I mit Österreich den Aufstieg unter die 16 besten Nationen der Welt.

In Zukunft wird Prohaska dem Villacher SV erhalten bleiben: Da "Gee" vor einigen Jahren das Publizistik- und Kommunikationswissenschaftsstudium erfolgreich abgeschlossen hat, wird er sich beim VSV um die Bereiche Public Relations und Marketing kümmern.