Koch schießt Salzburg zum Titel

Red Bull Salzburg krönt sich mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen den KAC zum österreichischen Eishockey-Meister 2010/11. Goldtorschütze: Thomas Koch.

Red Bull Salzburg ist zum vierten Mal österreichischer Eishockey-Meister.

Der Titelverteidiger entscheidet am Donnerstag das siebente Spiel der "Best-of-Seven"-Finalserie gegen den KAC mit 3:2 (1:1,0:0,1:1,1:0) nach Verlängerung für sich.

Matthias Trattnig (10./PP) schießt die Gäste in Führung, Mike Craig (16./PP) erzielt den Ausgleich. Steve Regier (52.) trifft zur erneuten Führung der Salzburger, ehe Tyler Scofield den KAC (56.) in die Verlängerung schießt.

Thomas Koch, dem ein Tor in der 58. Spielminute wegen Torraumabseits aberkannt wird, erzielt am Ende doch noch den "Goldtreffer" (63.) für die Salzburger.

"Am Ende hat die Gerechtigkeit gesiegt", meint Koch nach diesem Triumph. "Wir haben als Mannschaft den Pokal geholt. Dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich."