Kavanagh zurück in Wien

Die UPC Vienna Capitals holen Center Pat Kavanagh zurück. Der Kanadier soll den verletzten Stürmer Marcel Rodman bis zu dessen Genesung ersetzen. Am Dienstag steigt Kavanagh wieder ins Training ein.

Die UPC Vienna Capitals holen Pat Kavanagh zurück. Der Kanadier war im Juni verpflichtet worden, bekam aber Ende September den Laufpass.

Aufgrund der Verletzungsmisere bei den Wienern erhält er nun eine zweite Chance. Mit Rafael Rotter und Marcel Rodman fallen zwei Leistungsträger lange aus.

"Pat hat sich definitiv eine zweite Chance verdient. Wir alle glauben an seine Qualitäten und hoffen, dass er es jetzt weniger verkrampft angehen kann", erklärt Vizepräsident Martin Platzer.

Kavanagh will seine zweite Chance auf jeden Fall nutzen: "Es ist nicht alltäglich, in einer Saison beim selben Verein noch mal eingesetzt zu werden. Ich habe mich sehr gefreut, als ich angerufen wurde. Ich will zeigen, dass ich es verdiene, hier zu spielen."

Für Head Coach Tommy Samuelsson gibt es auch sportlich drei logische Gründe für die Rückkehr von Kavanagh. "Erstens haben wir in den kommenden drei Wochen zehn Spiele. Wir brauchen vier starke Linien, damit die Substanz für die entscheidende Phase der Meisterschaft erhalten bleibt. Zweitens wollen wir Marcel Rodman Zeit geben, um wieder hundertprozentig fit zu werden. Und drittens, Kavanagh steht noch immer unter Vertrag bei den Capitals, also warum sollen wir ihm keine zweite Chance geben?"