KAC und Salzburg stellen auf 2:1

Der KAC und Red Bull Salzburg stellen mit 2:1-Heimsiegen in den "Best-of-Seven"-Halbfinalserien der Erste Bank Eishockey Liga auf 2:1.

Rekordmeister KAC und Titelverteidiger Red Bull Salzburg machen den nächsten Schritt in Richtung Finale der Erste Bank Eishockey Liga.

Die Kärntner stellen durch einen 2:1-Sieg (0:0,0:0,2:1) gegen Erzrivalen VSV im "Best of Seven" ebenso auf 2:1 wie die Mozartstädter, die sich gegen die Vienna Capitals erst in der Overtime mit 2:1 (1:0,0:1,0:0,1:0) durchsetzen.

Im Kärntner Derby bestimmen zunächst die Goalies Andy Chiodo und Bernhard Starkbaum das Geschehen, die 40 Minuten lang alle Torschüsse abwehren können. Im Schlussdrittel kann der KAC die Torsperre aber brechen: Innerhalb von vier Minuten stellen Manuel Geier und Dieter Kalt auf 2:0 für die Hausherren. Der VSV kann durch Kevin Mitchell (55.) nur noch verkürzen.

Auch in Salzburg stehen die Torhüter Reinhard Divis und Adam Hauser im Mittelpunkt. In 60 Minuten können nur Shaun Heshka (15.) und Dan Bjornlie (24.) die Goalies bezwingen. Daher muss wie schon am Donnerstag in Wien eine Verlängerung entscheiden. Diese dauert 3:13 Minuten ehe Manuel Latusa die "Bullen" zum Sieg schießt.