Capitals schlittern in ein Debakel

In der 16. Runde der Erste Bank Eishockey Liga schlittern die UPC Vienna Capitals gegen Medvescak Zagreb auswärts in ein 2:7-Debakel. Leader EHC Liwest Linz besiegt SAPA Fehervar mit 4:1.

Die UPC Vienna Capitals schlittern in der 16. Runde der Erste Bank Eishockey Liga auswärts gegen Medvescak Zagreb in ein 2:7-(0:3,1:1,1:3)-Debakel.

Nach starkem Beginn der Kroaten (1. Drittel: 3:0) und einem ausgeglichenen Mittelabschnitt (1:1) stellt Zagreb im Schlussdrittel innerhalb von sieben Minuten auf 7:1. Jonathan Ferland (36.) und Benoit Gratton (59./PP) treffen für die Wiener.

Leader EHC Liwest Linz besiegt SAPA Fehervar dank dreier Irmen-Tore 4:1 (1:0,2:0,1:1).

Der EC-KAC - 5:4 (1:2,1:1,3:1) gegen Moser Medical Graz 99ers - behält Platz zwei. Olimpija Ljubljana gewinnt in Znojmo mit 1:0 (0:0,1:0,0:0). Red Bull Salzburg siegt beim EC Rekord-Fenster VSV mit 4:3 (1:2,0:0,3:1).