Capitals schießen den Meister ab

Die Vienna Capitals fertigen im vierten Halbfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga Meister Red Bull Salzburg mit 9:1 ab und gleichen die Serie aus. Der KAC bezwingt den EC Rekord-Fenster VSV mit 4:0 und hat bereits "Matchpuck".

Die Vienna Capitals feiern im vierten Halbfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga einen Kantersieg. Vor heimischer Kulisse fertigen die Wiener Meister Red Bull Salzburg mit 9:1 (2:0,4:0,3:1) ab.

Die Hausherren sorgen mit vier Powerplay-Treffern im zweiten Drittel für die Vorentscheidung. In der "Best-of-Seven"-Serie gleichen die Capitals auf 2:2 aus. Damit geht diese Serie noch zumindest bis Sonntag.

"Ein verrücktes Spiel. Wir waren von Anfang an bereit und haben unsere Chancen genützt. Das war der Schlüssel zum Erfolg", erklärt Head Coach Kevin Gaudet.

Im zweiten Halbfinale erleidet der EC VSV eine bittere Derby-Pleite vor eigenem Publikum: Die Villacher unterliegen dem KAC mit 0:4 (0:2,0:2,0:0) und liegen in der Serie bereits mit 1:3 zurück. Die Klagenfurter können am Donnerstag mit einem Heimsieg bereits ins Finale einziehen.