Capitals erzwingen ein Entscheidungsspiel

Die Vienna Capitals schlagen Red Bull Salzburg mit 4:1 und erzwingen damit in der "Best-of-Seven"-Finalserie (Stand 3:3) ein entscheidendes siebentes Spiel am Dienstag.

Die Vienna Capitals und Red Bull Salzburg kosten die "Best-of-Seven"-Halbfinalserie voll aus.

Die Wiener stellen durch einen 4:1-(2:0,0:1,2:0)-Sieg am Sonntag vor heimischer Kulisse auf 3:3. Matchwinner ist Rafael Rotter, der drei Tore (14., 17./PP2, 56.) für die Wiener, die über weite Strecken auf den verletzten Francois Fortier verzichten müssen, erzielt.

Den Schlusspunkt setzt David Rodman (60./empty net) Den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielt Salzburg-Kapitän Thomas Koch (38.).

"Es war ein heroischer Kampf meiner Mannschaft", meint Capitals-Trainer Kevin Gaudet. "Ich könnte nicht stolzer sein. Wir alle wollten ein Spiel sieben, jetzt dürfen wir dieses nur nicht verschlafen."

Das entscheidende Spiel findet am Dienstag (19:15 Uhr/live bei ServusTV und LAOLA1.tv) in Salzburg statt.