Beendet der KAC sein Formtief?

Leader KAC trifft in 35. Runde auf die Graz 99ers. Für den Rekordmeister gab es in den letzten neun Partien acht Niederlagen. Der VSV empfängt die Vienna Capitals zum Verfolger-Duell.

Tabellenführer KAC kämpft am 35. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga gegen die Graz 99ers um das Ende des Formtiefs.

Die "Rotjacken" starteten mit zwei Pleiten in das Jahr, der Vorsprung zum ersten Verfolger Red Bull Salzburg schmolz bereits auf vier Zähler. Nun wartet das Duell mit den Steirern, der zweitbesten Auswärts-Mannschaft der Liga. "Wir müssen wieder einfacher spielen und die Kleinigkeiten besser machen", weiß KAC-Co-Trainer Gerald Ressmann.

Zur Begegnung der Tabellen-Nachbarn kommt es zwischen dem VSV (4.) und den Vienna Capitals (3.). Die Wiener reisen zum dritten Spiel in nur vier Tagen stark ersatzgeschwächt an.

So fehlen neben den gesperrten Rafael Rotter und Philippe Lakos die Spieler Marcel Rodman, Cory Larose, Harald Ofner und Youssef Riener verletzungsbedingt. "Dadurch wird es sicher nicht einfacher. Die Villacher haben derzeit einen Lauf", meint Trainer Kevin Gaudet.

Die zweitplatzierten Salzburger sind in Jesenice zu Gast. Die Black Wings Linz müssen in Fehervar ran, Medvescak Zagreb trifft auf Olimpija Ljubljana.