99ers-Einspruch gegen Siegestor

Die Graz 99ers erhoben nach dem 3:4 gegen Medvescak Zagreb in der 51. Runde der Erste Bank Eishockey Liga Einspruch gegen den Siegtreffer der Kroaten.

Die Graz 99ers haben nach der 3:4-Niederlage gegen Zagreb in der 51. Runde der Erste Bank EHL am Freitag gegen den Siegtreffer der Kroaten Einspruch erhoben.

Grund dafür ist ein laut Presseaussendung der 99ers "nachweislich defektes Tornetz", mit dessen Hilfe die "Bären" das entscheidende Tor erzielt haben sollen.

"Wenn wir diesen Protest nicht eingebracht hätten, so würden wir uns unter Umständen gegenüber anderen Vereinen als unsportlich erweisen", so Geschäftsführer Bernd Vollmann.

Der Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga hat gemeinsam mit dem Wettspielreferenten des Österreichischen Eishockeyverbandes den Protest abgewiesen.