Salzburger Abid wird gesperrt

Ramzi Abid (RBS) wurde vom Strafsenat der Erste Bank EHL wegen eines Checks von hinten gegen Markus Pirmann (KAC) für drei Spiele gesperrt.

Meister Red Bull Salzburg muss in den nächsten drei Spielen der Erste Bank EHL auf Ramzi Abid verzichten. Der Kanadier wurde vom Strafsenat der Liga nach einem Check von hinten gegen KAC-Spieler Markus Pirmann am vergangenen Spieltag gesperrt.

Der Stürmer fehlt den "Bullen" somit in den beiden Spielen gegen Medvescak Zagreb sowie beim Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana.

Abid hatte Pirmann abseits des Puckes von hinten gegen die Bande gecheckt und dafür eine Matchstrafe erhalten. Erst am 21. November darf er Meister Abid wieder einsetzen.