KAC schießt sich aus der Krise

In der 31. Runde der Erste Bank EHL schießt sich Leader KAC mit einem 8:2 gegen Fehervar aus der Krise. Red Bull Salzburg kassiert eine 4:7-Pleite in Graz.

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge schießt sich Tabellenführer KAC in der 31. Runde mit einem 8:2-Heimsieg (3:1,2:0,3:1) gegen Alba Volan Fehervar aus der Krise.

Verfolger Red Bull Salzburg liegt nach zwei Dritteln bei Graz schon 0:6 zurück, kämpft sich aber immerhin noch auf ein 4:7 (0:4,0:2,4:1) heran.

Die Vienna Capitals schlagen Acroni Jesenice zu Hause 6:3 (2:1,3:2,1:0), wobei die Top-Scorer Francois Fortier und Benoit Gratton jeweils zwei Mal treffen. Die Wiener haben damit punktemäßig zu Salzburg aufgeschlossen.

Die Black Wings Linz bezwingen Medvescak Zagreb knapp mit 2:1 (0:0,0:1,2:0). Olimpija Ljubljana gewinnt daheim gegen den VSV mit 5:2 (2:1,2:0,1:1).

Damit schieben sich in der Tabelle die Plätze vier bis neun eng zusammen: Derzeit trennen diese sechs Teams nur sieben Punkte.