Das dritte 1:0 bringt Adlern den Turniersieg

Der EC VSV gewann zum Pre-Season-Abschluss auch das dritte Spiel beim Ferdo-Spajic-Gedenkturnier gegen KHL Medvescak Zagreb mit 1:0 und holte sich souverän den Turniersieg! Das Goldtor erzielte dieses Mal Youngster Michael Raffl. Gert Prohaska feierte sei

Der EC VSV startete sehr aggressiv und setzte sich gleich im Angriffsdrittel fest: Bereits in der dritten Minute bezwang Michael Raffl nach Zuspiel von Kevin Mitchell Goalie Robert Kristan zum 1:0. Die ersten Minuten gehörten dem EC VSV: Die Adler erspielten sich zahlreiche Chancen, verabsäumten es aber die Führung auszubauen.

Bei den Möglichkeiten von KHL Medvescak Zagreb, die mit John Hecimovic, Wacey Rabbit und Don MacLean eine ganze Sturmlinie vorgeben mussten, war Gert Prohaska zur Stelle. Der Goalie machte einen Backhandschuss von Saso Rajsar zu Nichte. Und in einem Powerplay konnten die Bären für keine Gefahr sorgen. Auch die Adler kamen zu einem Überzahlspiel, doch Matt Ryan verschoss alleine vor dem Tor. Auf der anderen Seite traf Jonathan Filewich nur die Stange und Frank Bahnham verfehlte. Im Finish hatte der EC VSV durch Michael Raffl und Derek Damon die große Chance auf das 2:0, aber Damon war nicht genau genug im Abschluss.

Im Mitteldrittel wurden die Bären stärker: Youngster Mislav Blagus bekam in der ersten Linie an der Seite von Jonathan Filewich und Frank Banham eine Chance. Nach 30. Minuten startet dann - in einem Powerplay - die Belagerung durch die Bären: Frank Banham, Jonathan Filewich und Denver Manderson versuchten ihr Glück. In der 34. Minute kamen die Kroaten für eine Minute sogar zu einem 5:3-Powerplay, doch T.J. Guidarelli und Robby Sandrock scheiterten an "Prohe". Und Villach konterte, doch Kapitän Jonathan Ferland verfehlte nach toller Vorarbeit von Youngster Michael Raffl das offene Tor.

Auch im Schlussdrittel agierte Medvescak bemüht: Alan Letangs Blueliner und einen Schuss von Denver Manderson hielt Prohaska. Das Tor des EC VSV schien wie vernagelt. In der 52. Minute dann fast die Entscheidung, doch Tomaz Razingars Schuss ging nur an die Stange. Kurz vor dem Ende gingen dann erstmals die Emotion hoch: Gazdic und Matt Ryan ließen die Fäuste sprechen. Der EC VSV holte sich letztlich mit einem 1:0-Sieg gegen KHL Medvecak Zagreb den Turniersieg. Für die Villacher Adler war es der dritte 1:0-Erfolg in Serie. VSV-Goalie Gert Prohaska feierte sein zweites Shut-out in Folge und Villach ist nun bereits seit drei Spielen ohne Gegentreffer!

Ferdo-Spajic-Gedenkturnier in Zagreb:
Sonntag, 05.09.2010: KHL Medvescak Zagreb – EC VSV 0:1 (0:1, 0:0, 0:0).
Tor Villach: Raffl (3.)