12 Spiele Sperre für Robert Lukas

Lange Nachdenkpause für Robert Lukas. Der Verteidiger des EHC Liwest Black Wings Linz wurde heute vom Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga für 12 Spiele gesperrt.

Im Spiel vom 03.10.2010 zwischen dem EHC Liwest Black Wings Linz und dem EV Vienna Capitals wurde Robert Lukas in der 28. Spielminute nach einem Check gegen den Kopf- und Nackenbereich gegen Benoit Gratton mit einer Matchstrafe vom Eis geschickt.

Die lange Sperre gegen den Nationalteamverteidiger begründete der EBEL Strafsenat vor allem mit zwei Argumenten: Einerseits sollen laut den aktuellen Vorschriften der IIHF Checks gegen den Kopf- bzw. Halsbereich besonders streng geahndet werden und andererseits passierte die Attacke nicht im Rahmen des Spielgeschehens sondern in einer Spielunterbrechung, wodurch Gratton völlig unvorbereitet war.

Linz-Coach Kim Collins muss nun bis zur 21. Runde auf Robert Lukas verzichten. Erst am 21. November 2010 beim Auswärtsspiel in Jesenice ist der Verteidiger wieder einsatzberechtigt.