"Sportsman" erhält DEL-Rechte

Die "Sportsman Media Group" erhält von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Zuschlag für die weltweite Vermarktung der Bewegtbildrechte.

Die "Sportsman Media Group" erhält von der Deutschen Eishockey Liga den Zuschlag der weltweiten Vermarktung der Bewegtbild-Rechte.

"Wir haben immer Wert darauf gelegt, Eishockey qualitativ hochwertig zu präsentieren. Den Weg gehen wir mit unseren Partnern konsequent weiter", erklärt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. "Sowohl ServusTV als auch LAOLA1.tv stehen für höchste Qualität was Inhalt und Technik angeht. Wir sind überzeugt davon, dass wir damit der breiteren Verankerung und Popularität des deutschen Eishockeys einen großen Schub geben können."

Künftig überträgt LAOLA1.tv die Freitagsspiele im Stream, zudem gibt es die Highlights aller Begegnungen. Partner ServusTV wird überdies die Sonntagspartien, eine Begegnung pro Play-off-Spieltag und alle Finalspiele im Free-TV zeigen.

Über die "langfistig angelegte Partnerschaft" zeigt sich Sportsman-CEO Thomas Krohne erfreut. Er sieht in der "wirtschaftlichen Entwicklung des deutschen Eishockeysports" noch großes Potenzial. "Wir konnten mit Servus TV einen TV-Partner gewinnen, welcher dem Eishockey in Österreich eng verbunden ist und dort schon vielbeachtete neues Standards in der Präsentation dieser Sportart gesetzt hat“, gibt Krohne zu verstehen.

Damit vertiefen LAOLA1.tv und ServusTV ihre Zusammenarbeit aus der heimischen Erste Bank Eishockey Liga. Für LAOLA1-Geschäftsführer Karl Wieseneder ist dadurch "eine breite nationale und internationale Coverage gewährleistet."

"Wir bringen in diese Kooperation unsere umfangreiche multimediale Dienstleistungserfahrung ein. Neben dem Betrieb und der Vermarktung der offiziellen Website sowie deren mobilen Applikationen werden wir der DEL und den 14 Klubs spezielle Tools, speziell für den Bewegtbildbereich, zur Verfügung stellen", betont der 47-Jährige.

Die Eishockey-Begeisterten in Österreich und Deutschland dürfen sich jedenfalls auf die DEL-Saison 2012/12 freuen. Denn die Begegnungen der Extraklasse sind ab sofort für Jedermann im Free-TV zu verfolgen.