Highlanders geben den Ton an

Die Neuberg Highlanders sind in der 1. Damenbundesliga das Maß der Dinge. In der 2. Bundesliga haben derzeit die Dragons Klagenfurt die Nase vorn.

Nach den ersten vier Spielen im Grunddurchgang sind die KSV Neuberg Highlanders ihrer Favoritenrolle in der 1. Bundesliga gerecht geworden. Die Steirerinnen setzten sich teils deutlich gegen die Konkurrentinnen durch und liegen mit dem Punktemaximum von zwölf Zählern an der Spitze.

Drei der vier Siege (Torverhältnis 30:3) gelangen gegen die ersten Verfolgerinnen KMH Budapest, Marilyn Budapest und Kitzbühel/Kufstein.

In der 2. Bundesliga zeichnet sich noch ein engeres Bild, da erst zwei Spielwochen absolviert sind. Die Kärntner Teams liegen hier aber an der Spitze. Die DEC Dragons Klagenfurt stehen noch ungeschlagen bei zwei Siegen auf Rang eins. Die Gipsy Girls/KEHV Lakers sind bei zwei Siegen und einer Niederlage zumindest punktemäßig gleichauf.

1. Bundesliga Damen - Grunddurchgang

2. Bundesliga Damen - Grunddurchgang

In der Elite Women's Hockey League, die seit dieser Saison vom Ungarischen Eishockeyverband organisiert wird, haben die österreichischen Vertreter sowohl in der Liga wie auch im Supercup bisher das Nachsehen.

Aisulu Almaty aus Kasachstan führt die Liga nach sieben Siegen ungeschlagen an. Gegen die EHV Sabres Wien veranstalteten die Kasachinnen zum ersten Mal in der Ligageschichte Spiele auf asiatischem Boden. Die Wienerinnen mussten sich beim Gastspiel in Almaty zweimal mit 0:1 geschlagen geben, konnten aber zumindest durch diese Reise an Erfahrung gewinnen.

Für Salzburg Eagles und KEHV Lakers sind es nach vier Spieltagen nicht viel besser aus, stehen beide wie die Sabres bei einem Sieg und drei Niederlagen.

Im Supercup sieht es ähnlich aus, hier dominieren der ECDC Memmingen aus Deutschland und KMH Budapest aus Ungarn. Sabres Wien und Salzburg Eagles sind mit zwei Siegen bzw. einem Erfolg in der zweiten Tabellenhälfte zu finden.

Elite Women's Hockey League - Grunddurchgang

EWHL Supercup - Grunddurchgang