Text: Eishockey.at

Silber für Österreich!

Im letzten Spiel der diesjährigen WM Division IA besiegten unsere Damen Norwegen überlegen mit 3:0

Österreichs Dameneishockey Nationalteam beendet die WM Division IA in Vaujany/Frankreich auf Platz 2, Gold und somit auch der Aufstieg geht an die Gastgeberinnen, Ungarn holt Bronze.

Am Schlusstag war für das rot-weiß-rote Team bis auf Platz 1 noch alles möglich. Doch obwohl die Chance auf den Aufstieg durch die unglückliche Niederlage gegen Frankreich (das entscheidende Tor fiel 5 Sekunden vor dem Ende, in den Dritteln 2 und 3 gab es 42:0 Strafminuten für Österreich) nicht mehr gegeben war, zeigte das Team Charakter und liess Norwegen keine Chance (50:21 Torschüsse). Damit war die Silbermedaille aus eigener Kraft geschafft und Frankreich stand bereits vorzeitig aus Turniersieger fest.

Die nächste große Chance für das Team Austria gibt es nun im kommenden Jahr, dort ist neben Ungarn, Dänemark, Norwegen, der Slowakei und Österreich Italien als sechste Mannschaft dabei. Die Italienerinnen holten sich bei der Heim-WM der Plätze 16-21 (Division IB) den Titel. Und ab nächster Saison steigen auch immer zwei Teams aus der Division IA in die Top Division auf, genauso wie in der A-Gruppe immer zwei Teams absteigen.

"Es war ein hartes Turnier, wo wirklich jeder jeden schlagen konnte. Leider haben wir heuer den Aufstieg nicht geschafft, aber wenn wir so weiterarbeiten und weiterspielen, ist es nur eine Frage der Zeit. Mit Ausnahme der Auftaktniederlage haben wir hier wirklich gutes Eishockey gezeigt und die Silbermedaille war mehr als verdient. Bitter ist nur, dass wir gegen Frankreich trotz einer 2:0-Führung durch den Treffer kurz vor Schluss noch das Spiel verloren haben, aber auch solche Momente gibt es im Sport..."