EHV Sabres Wien mit 15. Titel!

KSV Neuberg Highlanders erkämpften sich Bronze. DEC Dragons Klagenfurt gewinnen DEBL 2

 

Am Samstag fand im Salzburger Volksgarten das dritte Spiel in der Best of Five Serie um den Sieg der österreichsichen Staatsmeisterschaft statt. Die Wienerinnen starteten mit einer 2:0 Führung in der Serie in dieses Duell gegen die DEC Salzburg Eagles.

Die Salzburgerinnen erwischten den besseren Start ins Spiel und machten von Beginn an Druck, doch die Wienerinnen konnten diese abwehren. Nach 12 gespielten Minuten konnten die Wienerinnen einen ihre Angriffe verwerten. Anna Hanser spielte einen Pass auf Theresa Schafzahl, die den Puck im Tor der Mozartstädterinnen unterbrachte. Mit diesem Vorpsrung ging es zum ersten Mal in die Kabine. Als die Teams wieder am Eis waren machten die Salzburgerinnen erneut Druck und man konnte erkennen, dass sie sich die Siegeschance in der Serie offenhalten wollen. Es dauerte nur 28 Sekunden bis Cassidy Tucker, nach Zuspiel von Nina Brunner, den Ausgleich erzielte. Mit Aufschwung durch diesen Treffer machten sie weiter Druck und konnten in der 26. Minute durch einen Shorthander von Sophia Volgger, nach Pass von Cassidy Tucker, mit 2:1 in Führung gehen. Nun standen die Wienerinnen unter Zugzwang, denn sie wollten sich den Sieg an diesem Tag holen. Bis zum Ende des zweiten Drittels wurde der Spielstand nicht mehr verändert. Beide Teams wollten diesen Sieg und kämpften hart dafür. Sowohl die Salzburgerinnen als auch die Wienerinnen starteten immer wieder Angriffe, die aber ohne Erfolg blieben. In der 48. Minute dann der nächste Jubel. Laura Bowman passte auf Theresa Schafzahl, die den Puck im Netz versenkte und damit den Ausgleich erzielte. Es dauerte nur eine Minute bis Victoria Hummel, nach Zuspiel von Anna Meixner, den erneuten Führungstreffer erzielte. Nun versuchten sich die Spielerinnen der EHV Sabres auf die Defensive zu konzentrieren und diese Führung nicht mehr aus der Hand zu geben. Mit der Schlusssirene stürmten alle Wienerinnen aufs Eis und freuten sich über den 15. Sieg der Staatsmeisterschaft, der 9. In Folge. Salzburg war zwar in allen Spielen sehr nahe dran, ein Sieg wollte aber nicht gelingen und so muss sich frau in Salzburg einmal mehr mit Silber, zum bereits 13. Mal, begnügen.

Tags darauf fand das zweite Spiel der Best of Three Serie im Spiel um Bronze statt. Die KSV Neuberg Highlanders führen in der Serie mit 1:0 gegen die SPG Caps/ Flyers Highlanders. Bereits kurz nach dem Anpfiff mussten die Wienerinnen mit einer Spielerin weniger spiele. Diese Möglichkeit ließen sich die Steirerinnen nicht entgehen und gingen in der 3. Minute durch einen Treffer Kaitly McDonnell, nach Zuspiel von Jennifer Pesendorfer, in Führung. Jessica Stott erhöhte durch einen Alleingang in der 5. Minute auf 0:2. Nun schienen auch die Wienerinnen wieder ins Spiel zu finden und konnten sich auch einige Chancen erarbeiten, scheiterten allerdings immer wieder an der gegnerischen Verteidigung. Zu Beginn des zweiten Drittels machten die Steirerinnen wieder mehr Druck und erhöhten in der 23. Minute durch einen Treffer von Sophie Kaltenegger. Diesmal ließen sich die Spielerinnen der SPG Caps Flyers/ Highlanders aber nicht aus dem Konzept bringen und hielten sofort wieder dagegen. Ihnen gelang es zwar nicht den Anschlusstreffer zu erzielen, doch gelang es ihnen weitere Tore zu verhindern. Im letzten Drittel versuchten sie weiter ein Tor zu erzielen und um die Chance zu erhöhen entschied sich der Trainer sehr früh seine Torfrau vom Eis zu nehmen. Es konnten mehrere Versuche auf einen Empty Net Treffer verhindert werden, doch in der 56. Minute traf Jennifer Pesendorfer das leere Tor. Die KSV Neuberg Highlanders gewannen auch dieses Spiel mit 0:4 und konnten damit die Serie gewinnen. Katharina Schellenegger gelang es ein weiteres Mal alle Angriffe der Wienerinnen abzuwehren. Die Steirerinnen holen sich bereits zum fünften Mal in Folge die Bronze Medaille.

In der DEBL 2 fand das zweite Finalspiel in Innsbruck zwischen den DEC Dragons Klagenfurt und den Red Angels Innsbruck statt. In der 11. Minute brachte Heide Kleinsasser die Klagenfurterinnen in Führung. Zur Hälfte des Spiels erhöhte Dana Sauerbier auf 0:2. In der 48. Minute traf Sandra Tritthart zum Endstand von 0:3. Geiger Christine konnte alle Angriffe der Innsbruckerinnen abwehren. Somit holten die Klagenfurterinnen, vor den Tirolerinnen, Gold.

Medaillentafel österreichische Staatsmeisterschaft
2017/18
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2016/17
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2015/16
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2014/15
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2013/14
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2012/13
Sabres Wien (Gold), DEC Salzburg Eagles (Silber), WE-V Flyers (Bronze)
2011/12
Sabres Wien (Gold), EHC Vienna Flyers (Silber), DEC Salzburg Eagles (Bronze)
2010/11
Sabres Wien (Gold), DEC Eagles Salzburg (Silber), EHC Vienna Flyers (Bronze)
2009/10
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Neuberg Highlanders (Bronze)
2008/09
Ravens Salzburg (Gold), SG Sabres/Flyers United (Silber), Dragons Klagenfurt (Bronze)
2007/08
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Vienna Flyers (Bronze)
2006/07
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Vienna Flyers (Bronze)
2005/06
Ravens Salzburg (Gold), Dragons Klagenfurt (Silber), Sabres Wien (Bronze)
2004/05
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Dragons Klagenfurt (Bronze)
2003/04
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Dragons Klagenfurt (Bronze)
2002/03
Sabres Wien (Gold), Ravens Salzburg (Silber), Dragons Klagenfurt (Bronze)
2001/02
Sabres Wien (Gold), Vienna Flyers (Silber), Dragons Klagenfurt (Bronze)

 

Spiele - Damen Staatsmeisterschaft