Gipsy Girls Villach siegen zu null

KMH Budapest 2 gewinnt in Overtime gegen Obuda Hockey Academy

Vergangenes Wochenende war KMH Budapest 2 zu Gast bei der Obuda Hockey Academy. Obwohl die Gäste mehr druck machten, waren es die Gastgeberinnen die durch einen Shorthander im Alleingang von Hanna Pinter mit 1:0 inFührung gingen. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Drittel änderte sich, trotz Druck auf beiden Seiten, das Ergebnis nicht. In der 43. Minute dann das nächste Tor. Hanna Pinter nutzte die Chance eines Powerplays und erhöhte auf 2:0. In der 46. Minute dann der erhoffte Treffer der Gäste zum Anschluss durch Jelena Grkovic. In der 52. Minute konnte Jelena Grkovic, nach Zuspiel von Vivien Somogyi, den Ausgleich erzielen. In den letzten acht Minuten fuel kein Tir mehr, somit ging es in die Overtime. Nach knapp zwei gespielten Minuten war es dann Vivien Somogyi die mit ihrem Treffer den zusätzlichen Punkt für KMH Budapest 2 sicherte.

Am nächsten Tag reiste die SPG Junior Capitals Flyers/ Highlanders nach Villach zu den Gipsy Girls. Die Gastgeberinnen machten mehr Druck und so war es Martina Bacher, nach Zuspiel von Jaqueline Krainer, die zur 1:0 Führung traf. Trotz mehrere Versuche der Spielgemeinschaft gelang ihnen der Ausgleich nicht und so ging es mit diesem Ergebnis in die erste Drittelpause. Auch nach 40 gespielten Minuten blieb das Ergebnis unverändert. Zu Beginn des letzten Drittels atand nun Anna Scharmitzer statt Sandra Mayer im Tor der Gäste. Trotz dieses Wechsels gelang ihnen kein Tor. In der 46. Minute war es dann Vanessa Simonis die die Führung der Villacherinnen auf 2:0 ausbaute. Der Trainer der SPG Caps Flyers/ Highlanders entschied sich dazu die Torfrau vom Eis zu nehmen um die Chance auf einen Treffer zu erhöhen, doch konnten alle Angriffe von den Gipsy Hirls abgewehrt werden. Mercedes Lipautz durfte über ein Shutout jubeln.