Gastteams legen vor

Zum Auftakt des Halbfinales in der Dameneishockey Bundesliga legen die Grunddurchgangsbesten mit ihren Auswärtssiegen jeweils vor.

KMH Budapest II startete mit einem deutlichen 4:0-Erfolg in das Play-off der Dameneishockey Bundesliga. Gegen SPG Kitzbühel/Kufstein hatten die Ungarinnen von Beginn weg das Spiel unter Kontrolle und gingen dadurch im "Best of Three" mit 1:0 in Führung. HK Triglav Olimpija musste länger um den ersten Sieg in der Serie kämpfen. Bei den WE-V Flyers entschied ein Overtimetreffer von Confidenti beim 3:2-Auswärtssieg. Die Wienerinnen hatten dabei in den letzten drei Minuten einen 0:2-Rückstand aufgeholt und eine Verlängerung erzwungen.

In der Dameneishockey Bundesliga2 verpassten die Dragons Klagenfurt den Sprung an die Tabellenspitze. Nach einem 12:1-Auswärtssieg bei den Sabres Wien III mussten sich die Klagenfurterinnen zuhause HDK Maribor mit 2:5 geschlagen geben. Die Sloweninnen führen damit die Tabelle um einen Punkt an. Einen weiteren Zähler dahinter liegen die Red Angels Innsbruck, die gegen die Ice Cats Linz II mit 3:2 gewannen, aber in Wien gegen die Sabres III mit 2:10 untergingen.