Mit alten Bekannten und neuen Chancen

Um den Titel des österreichischen Meisters kämpfen an diesem Wochenende die drei EWHL-Teams EHV Sabres Wien, DEC Salzburg Eagles und Neuberg Highlanders sowie die Gipsy Girls Villach, die sich ihren Startplatz über die Qualifikation in der DEBL verdient h

Am kommenden Wochenende wird das Halbfinale durch ein Hin- und ein Rückspiel ausgetragen, danach folgen das Finale und die Serie um Platz drei im "Best-of-Three"-Modus. Bereits fixiert sind hingegen die Plätze fünf bis sieben mit den WE-V Flyers, den DEC Devils Graz und den DEC Drangons Klagenfurt.

Der klare Titelfavorit heißt auch heuer wieder Sabres Wien. Die Wienerinnen sicherten sich in den letzten fünf Saisonen den Titel und sind auch heuer in Topform. Am vergangenen Wochenende krönten sie sich ohne Punkteverlust in der gesamten Saison zum EWHL-Champion!

Ausgerechnet die DEBL-Mannschaft aus Villach trifft auf die bislang souveränen Wienerinnen. Ihre Rolle in diesem David gegen Goliath Spiel ist klar definiert. Verstecken brauchen sich die Gipsy Girls Villach allerdings keinesfalls, denn bereits der Einzug unter die Top Vier in der Staatsmeisterschaft ist für die Villacherinnen eine sehr gute Leistung und ein super Erfolg.

Eine ähnlich gute Saison hatten die Kärntnerinnen das letzte Mal in der Saison 2008/09, die sie mit Platz vier beenden konnten. “Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in dieser Saison das beste österreichische Team in der DEBL sind. Natürlich sind die Sabres Wien ein extrem starker Gegner, aber wir freuen uns trotzdem auf die Spiele, denn nur an guten Gegnern kann man wachsen. Wir werden sicherlich alles geben”, so Anja Klemm von den Gipsy Girls Villach.

Spannender, weil ausgeglichener, wird das Duell Salzburg Eagles gegen Neuberg Highlanders. Die Statistik spricht für die Salzburgerinnen, die von vier direkten Duellen drei für sich entscheiden konnten. Nur das erste Match gewann Neuberg am 11. Oktober nach Penaltyschießen in Salzburg. Während die Eagles am vergangenen Wochenende Platz drei in der EWHL geholt haben, konnten sich die Neuberg Highlanders ausruhen. Vor- oder Nachteil?

Highlanders-Trainer Werner Kerth: “Der Spielplan ist nicht so dicht gedrängt, also haben die Salzburgerinnen meiner Meinung nach keinen Nachteil, die stecken das locker weg. Wir haben aber in dieser Saison eigentlich immer gute Spiele gegen die Eagles gehabt, daher sind wir optimistisch."

Österreichische Staatsmeisterschaft
Samstag, 14. März 2015

15:35 Uhr: EHV Sabres Wien – Gipsy Girls Villach
Eishalle Kagran 1
SR: Gernot Kucher, Harald Six, Harriet Weegh

16:15 Uhr: DEC Salzburg Eagles – Neuberg Highlanders
Eisarena Salzburg
SR: Andreas Supper, Christian Eisl, Alexander Wimmler

Sonntag, 15. März 2015
11:15 Uhr: Neuberg Highlanders – DEC Salzburg Eagles
Eishalle Kapfenberg
SR: Thomas Loicht, Peter Gotthardt, Andreas Schilcher

15:00 Uhr: Gipsy Girls Villach – EHV Sabres Wien
Stadthalle Villach
SR: Michael Wassermann, Yvonne Grascher, Antony Maurer